T. +43 664 4953534 | office@ruempel-meister.at
Rümpelmeister Wien

Sperrmüllentsorgung in Wien

Sperrmüllentsorgung - Entrümplung Wien

Was zur ordentlichen Entsorgung von Sperrmüll gehört

Was ist Sperrmüll, was ist keiner?

Aus dem Begriff Sperrmüll lässt sich bereits schließen, dass es sich dabei um „sperrigen Müll“ handelt, der entweder so groß ist, dass er nicht über die üblichen Wege entsorgt werden kann, weil er schlichtweg nicht in die dafür vorgesehenen Behälter passt. Oder, dass Sperrmüll von seiner Beschaffenheit her so andersartig als der normale Müll ist, dass er einer besonderen Entsorgung bedarf. Demnach ist alles, was sich ordnungsgemäß in Mülltonne, Biotonne, diversen Wertstofftonnen, Wertstoffcontainern oder Wertstoffsäcken, Restmülltonnen und Kompostbehältern sammeln lässt, kein Sperrmüll. Auch sanitäre Anlagen (der fehlplatzierte Klassiker auf dem Sperrmüllhaufen: die WC-Schüssel), Bauschutt, Kühlschränke sowie Elektrogeräte (findet man beides leider häufig auf den Sperrmüllhaufen) und Autoteile sind kein Sperrmüll.

Darf man seinen Sperrmüll dazu stellen, wenn man einen Sperrmüllhaufen am Straßenrand sieht?

Nein. Das ist verboten. Auch das weitere Anhäufen von Sperrmüll auf illegal entsorgte Haufen in der Natur und somit das Entstehen illegaler Müllhalden zieht Strafen nach sich, wenn man erwischt wird.

Was passiert mit meinem Sperrmüll?

Wird der Sperrmüll beispielsweise vom Straßenrand eingesammelt oder nach Vereinbarung aus dem Keller abgeholt, wobei bestimmte Regeln der Bereitstellung des Sperrmülls einzuhalten sind, geschieht das in der Regel mit einem speziellen Müllfahrzeug. Das hat eine integrierte Müllpresse und fasst etwa zehn Tonnen Sperrmüll. Die Mitarbeiter des Entsorgungsunternehmens laden den Sperrmüll ins Heck des Müllautos, wo er von der Müllpresse zerkleinert und verdichtet wird. Die Müllpresse arbeitet dabei mit einer Kraft von etwa vierzig Tonnen. Der gepresste Sperrmüll wird Großteils in Müllverbrennungsanlagen verbrannt, nachdem er vorsortiert wurde.